Zurück zu Kurse 2022

BDBI – Workshops 2022

Weitere Informationen zu den BDBI-Workshops 2022 finden Sie auf der Homepage des BDBI unter:    www.bdbi.org

Es geht weiter !

»Sewn-Board-Binding« featuring »Shibori«

Workshop für die Auszubildenden des Buchbinderhandwerks
(1-3 Ausbildungsjahr)

Aufgrund des großen Interesses und der starken Nachfrage bieten wir im Rahmen der bewährten Kooperation zwischen dem Stadtarchiv Neuss und dem Bund Deutscher Buchbinder den deutschen, österreichischen und schweizerischen Auszubildenden des Buchbinderhandwerks einen zusätzlichen Termin für den Workshop »Sewn-Board-Binding« featuring »Shibori« an.
Mittlerweile hat die Corona-Pandemie ihre Spuren in der Ausbildung hinterlassen. Nicht genug damit, dass im Handwerk überhaupt händeringend Berufsnachwuchs gesucht wird, erschwert das Pandemiegeschehen seit dem Frühling 2020 die Ausbildung selbst. Diese Entwicklung ist in Europa auch im Buchbinderhandwerk zu spüren. Daher möchten wir mit der Fortführung dieser Initiative einen Impuls für die Ausbildung und Förderung der Qualität im Buchbinderhandwerk setzen.

Dozent: Marcus Janssens
Ort: Adolph-Kolping-Berufskolleg, Lotharingerstraße 30, 48147 Münster
Datum: Samstag, 19. März 2022

Uhrzeit: 9.00 Uhr – 17.00 Uhr
Höchstteilnehmerzahl: 10 Personen

Kurzbeschreibung:

Die moderne Technik des »Sewn-Board-Bindings« basiert auf einer Entwicklung von Gary L. Frost. Gary Frost ist ein amerikanischer Buchrestaurator und Dozent für Buchkunst. Schon in den 1970iger Jahren setzte er sich als Buchrestaurator an der Newberry Library in Chicago mit historischen Buchtechniken beziehungsweise Bindungen auseinander und entwickelte aus den gewonnenen Erkenntnissen neue konservatorische Bindetechniken.
Die in dem Workshop vorgestellte Technik ist eine elegante, zeitgemäße Adaption mittelalterlicher koptischer und byzantinischer Bucheinbandtechniken. Diese neuzeitliche Einbandtechnik zählt zu den flexiblen Broschuren und eignet sich für leichte, kleinformatige Bücher. Der Umschlag (Buchdeckel) wird mit geheftet und so mit den Lagen des Buchblocks verbunden. Durch die direkte Verbindung der Deckel mit dem Buchblock und dem ausgeprägten Falzabtsand lässt sich das Buch flach aufschlagen. In diesem Workshop wird ein Buch nach dieser Technik gefertigt. Der Einband wird als Halbgewebeband mit selbst gefertigtem Buntpapier in Shibori-Technik ausgeführt.
Die Teilnahme für die Auszubildenden ist kostenlos, für das Mittagessen wird gesorgt. Die Teilnehmer*innen erhalten mit der Anmeldebestätigung eine Materialliste und das aktuelle Hygienekonzept Adolph-Kolping-Berufskolleg. Wir achten auf die Einhaltung der bestehenden Hygiene-Auflagen. Bitte Mund-Nasen-Schutz mitbringen.

Teilnahmegebühr:
Die Teilnahme für die Auszubildenden ist kostenlos.

Der Workshop wird unterstützt:
Stadtarchiv Neuss
FORUM Archiv und Geschichte Neuss e.V.
Adolph-Kolping-Berufskolleg, Münster
Berufliches Schulzentrum Alois Senefelder, München
Dr. Günther Kast GmbH & Co. KG,
Friedrich Römer GmbH,
MBO Postpress Solutions GmbH
Schmedt GmbH & Co. KG.

Anmeldeschluss ist der 21. Februar 2022
BDBI Aachen e.V.
Heinrichsallee 72
52062 Aachen
Telefax 02 41/ 9 49 82 44 28
E-Mail: nicole.remarque@kh-aachen.de

Übernachtungsmöglichkeit
HBZ Gästehaus
Echelmeyerstraße 1-2
48163 Münster
Telefon 0251 705-1305
E-Mail: hbz.gaestehaus@hwk-muenster.de
Internet: https://www.hbz-bildung.de/de/uber-uns/tagungen-gaestehaus/gaestehaus

„Einbandtechnik nach Jean de Gonet“

Dozent: Marcus Janssens
Ort: Stadtarchiv Neuss, Oberstraße 15, 41460 Neuss
Datum: Freitag, 14. Oktober 2022
Uhrzeit: 13:00 – 18:00 Uhr
Samstag, 15. Oktober 2022
Uhrzeit: 9:00 – 16:00 Uhr

Kurzbeschreibung:

Der französische Buchbinder Jean de Gonet hat in den 1980er Jahren mit seinen modernen und zeitgenössischen Bucheinbänden die bibliophilen Sammler in Frankreich auf sich aufmerksam gemacht. Sein Stil war für die damalige Zeit neu und stellte einen Bruch mit dem Bisherigen dar. Seine erste Einzelausstellung fand 1982 in der Buchhandlung Giraud-Badin in Paris statt und wurde für ihn zu einem großen Erfolg. Im Jahre 1985 entwickelte er auf Wunsch von Dominique Bozo, Direktor des Zentrums Beaubourg, den Prototyp seiner speziellen Einbandtechnik.
Die Einbände von de Gonet finden sich in vielen privaten und öffentlichen Sammlungen, so besitzt unter anderem die Französische Nationalbibliothek 43 seiner Werke.
Die in diesem Workshop vorgestellte Einbandtechnik basiert auf historischen Techniken, die durch de Gonet zu einer neuen innovativen Einbandform weiterentwickelt wurde, wobei das Bundmaterial, der durchbrochene Rücken und die Deckelmaterialien als gestalterische Elemente eingesetzt werden. Mit dieser Technik und dem freien Einsatz verschiedenster Materialien ist man in der Lage, über die Grenzen der traditionellen Technik hinauszugehen, zur Förderung einer neuen Ästhetik, Funktionalität und eines neuen Designs.

Höchstteilnehmerzahl: 6 Personen

Bei Fragen zur Übernachtung wenden sie sich gerne an Frau Marion Kallus, Stadtarchiv Neuss, Sekretariat (Tel. 02131 90-4251) oder an die Tourist Information Neuss (Tel. 02131 4037797).

Anmeldung direkt bei: 
BDBI Aachen e.V.
Heinrichsallee 72
52062 Aachen
Telefax 02 41/ 9 49 82 44 28
E-Mail: nicole.remarque@kh-aachen.de

Weitere Informationen zu den beiden BDBI-Workshops 2022 finden Sie auf der Homepage des BDBI unter:    www.bdbi.org